Mode

Ein Ideenkatalog für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider

Ideen für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider: Wohin mit all den Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? #kinderkleider

Text Sabrina Forrer / Bilder Isabelle Kade – Um die Übersicht im Kinderkleiderschrank zu behalten, muss unsereins alle paar Monate aussortieren und umräumen. Doch wohin mit all den superschönen, mittelschönen und wenigschönen Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? Ich hab für euch mal ein bisschen recherchiert! 

Verschenken

Freunde & Familie: Besonders schöne Teile verschenke ich am liebsten an meine Schwester oder an eine gute Freundin. Ich mag den Gedanken daran, dass ich später ihr Kind in eben diesem Teil herumhüpfen sehe.

Flüchtlingshilfe: Give & Need ist eine kostenlose Handelsplattform für Flüchtlinge. Unter der Funktion «give» kann man ruckzuck seine Ware mit Bild und Beschrieb hochladen und darauf hoffen, dass darunter bald jemand auf «need» klickt. Oder einfach beim nächsten Asylheim anrufen und direkt fragen was gebraucht wird.

Bedürftige Familien in der Schweiz: Bei Caritas und der Winterhilfe profitieren Familien mit knappem Budget von einer Spende. Caritas-Shops nehmen Kleiderspenden gern direkt entgegen, einfach vorher kurz telefonisch anmelden. Ganze Kleiderpakete können an der Clausiusstrasse 45 in Zürich (Büroöffnungszeiten) zu Gunsten der Winterhilfe abgegeben werden. Wer nicht grad ums Eck wohnt, schickt das Paket einfach an: Winterhilfe Schweiz, c/o Caritas-Kleiderzentrale, Waldibrücke 6032 Emmen.

Ideen für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider: Wohin mit all den Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? #kinderkleiderVerkaufen

Kleiderberg: Ein virtueller Besuch bei Claudia und Rahel über Kleiderberg.ch lohnt sich allemal! Hier können hochwertige Kinder- und Mamakleider verkauft werden.

Kindex.ch: Mit dem übersichtlichen, schweizweiten Verzeichnis für ständige Börsen und Event-Flohmärkte lässt sich ein guter Überblick verschaffen. Viele Börsen nehmen Kinderartikel gern entgegen, verkaufen sie und zahlen danach 40 bis 50% des Erlöses aus.

In Zürich kann ich besonders den Secondhandshop Süssigkleid empfehlen, auch zum selber secondhandshoppen! Er führt je nach Angebot sehr hochwertige, coole Brands wie Mini Rodini, Oeuf, Bobo Choses und Bisgaard für die Füsschen.

Wer den Flohmi-Charme mag, mietet sich am besten einen Tisch und verkauft die Ware direkt. Im besten Fall bietet dieser Event ein bisschen Spass, nette Kontakte und einen Batzen fürs Kässeli.

Ricardo & Tutti: Ganze Kleiderpakete lassen sich auf diesen Plattformen ziemlich einfach verkaufen, bzw. versteigern.

Mamalicious Flohmarkt: Über Facebook lässt sich in dieser Gruppe kleidermässig alles anbieten. Der Kauf wird individuell per Facebook-Nachricht abgewickelt.

Ideen für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider: Wohin mit all den Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? #kinderkleiderBesonderes

Ein schönes Projekt für den Advent 2018: Petitsuisse ist ein Kinderhilfswerk, welches das Projekt «Weihnachtspaket spenden» ins Leben gerufen hat. Schöne Kinderdinge, für die keine Verwendung mehr besteht, können beispielsweise zusammen mit ein paar Süssigkeiten verpackt werden. Die Pakete lassen die Augen hilfsbedürftiger Kinder mit Sicherheit erstrahlen. Ich finde diesen Gedanken echt schön und werde daraus ein kleines «Bastelprojekt» für einen nebligkalten Novembernachmittag machen. Eine Erinnerung in der Agenda hilft, daran zu denken.

Um-cycling: Mit ein kleinwenig Nähgeschick lässt sich ein zu klein gewordenes Kleidchen in ein Mini-Puppenkleid verzaubern. Die Puppenmama wird sich über das besondere Geschenk freuen.

Erinnerungsbox: Es gibt Teile, von denen will man sich einfach nicht trennen, die kommen zusammen mit dem ersten Paar Schühchen, einer Locke und einem Ultraschallbild in eine schöne Box. Vielleicht hütet man diese sogar an einem geheimen Ort, packt über die Jahre allerhand Schätze mit ein und schenkt die tolle Box dann zu einem besonderen Anlass in der Kinderjugend.

Ideen für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider: Wohin mit all den Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? #kinderkleiderBilder: © Mini & Stil by Isabelle Kade

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn. Einfach hier unten auf das gewünschte Symbol klicken.

Ideen für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider: Wohin mit all den Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? #kinderkleider Ideen für die sinnvolle Weiterverwendung alter Kinderkleider: Wohin mit all den Kinderkleidern, die hier nicht mehr getragen werden? #kinderkleider

MerkenMerken

Älterer Beitrag
Neuerer Beitrag

8 Comments

  • Reply
    Tanja
    1. März 2018 at 21:43

    Ich kann den Kinderkleider-Secondhand Allerleiladen in Zürich-Oerlikon empfehlen – neu auch mit einem zweiten Standort mit Babykleidern und Umstandsmode. http://www.allerleiladen.ch

  • Reply
    Seline
    2. März 2018 at 7:15

    Ich habe mich gerade letzte Woche gefragt: Soll ich die Kleider bis ein 2. Kind kommt aufbewahren? Soll ich die Kleider an einem Flohmi verkaufen, wenn ich dann mal Zeit habe? Soll ich die FB Flohmis mit Fotos bombadieren? Da kommt mir dein Blogeintrag gerade richtig.
    Vielen lieben Dank für deine tolle und informativen Blogeinträge.
    Ich lese sie immer sehr gerne.
    Mach weiter so! ❤️

    • Isabelle Kade
      Reply
      Isabelle Kade
      2. März 2018 at 7:41

      Liebe Seline, ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber, dass dir Mini & Stil so gut gefällt. Dankedankedanke ❤️

  • Reply
    Anne
    3. März 2018 at 12:47

    Wir verschenken auch jene Kleidung, die noch in Ordnung ist oder bringen diese zu H&M, wo alte Kleidung kostenlos abgegeben werden kann und aus welchen H&M neue Kleidung macht. Dafür erhält man sogar noch einen Gutschein für seinen nächsten Einkauf. 🤗
    Liebe Grüsse aus Luzern von Anne
    http://www.annesleben.ch

    • Isabelle Kade
      Reply
      Isabelle Kade
      3. März 2018 at 13:47

      Super Idee Anne, vielen Dank für diesen Tipp 👌🏻

  • Reply
    Anja
    10. März 2018 at 20:23

    Hallo zusammen, ich gebe unsere Kleider immer im Kinderspital ab. Im Kinderspital tragen die Kinder oft normale Kleidung wie zu Hause damit sie sich wohler fühlen. Oft benötigen oder sind sie drauf angewiesen Kinderkleider zu bekommen. Für mich weiss ich dann auch das die Kleidung auch getragen wird & Kinder sie zum Anziehen bekommen die vielleicht selber nicht soviel Anziehsachen zum wechseln haben.

    • Sabrina Forrer
      Reply
      Sabrina Forrer
      11. März 2018 at 22:19

      Auch das ist eine sehr schöne Idee, liebe Anja. Vielen Dank für den Tipp!

    Leave a Reply