Reisen

Algarve mit Kindern: Ein Ferienbericht aus Portugal

Algarve mit Kindern: Badeurlaub im Hotel Vila Vita Parc. Ein Urlaubsbericht aus Portugal #ferienglück #ferienmitkindern #urlaubmitkindern #familienferien #familienurlaub

[Werbung] Frühmorgens riss mich mein Wecker aus dem Schlaf. Ich duschte um wach zu werden, zog die am Abend fein säuberlich zurecht gelegten Sachen über und weckte die Minis. Noch schlaftrunken aber voller Vorfreude blinzelten sie mich an. Endlich! Unsere Reise ging los. Unsere Reise an eine Küstenregion, die ich schon lange mal sehen und fotografisch festhalten wollte. Unsere Reise an die Algarve mit ITS Coop Travel.

Auch wenn wir hier einen kleinen Early Bird unser Eigen nennen dürfen – der Flug ab Zürich bei Tagesdämmerung um 6 Uhr war zugegebenermassen ein klitzekleines bisschen früh. Dennoch hatte er zwei Vorteile: Der kleine Vogel schlief nach dem Start schon bald wieder ein und wir liessen uns um die Mittagszeit bereits von der portugiesischen Sonne wärmen und sassen am Pool.

Warum wir uns für die Algarve mit Kindern entschieden haben? Kommt näher, ich erzähle es euch.

Das Klima

Nach der Hitzewelle hier in Zürich wurden wir in Portugal mit angenehmen 28 Grad und einem leichten Wind begrüsst. Es war richtig herrlich! Das Klima an der Algarve ist durch den Einfluss des Atlantiks recht ausgeglichen. Die Durchschnittstemperaturen im August betragen zwischen 20 und 29 Grad. Regentage gibt es praktisch keine. Perfekt für Familienferien also.

Der Zeitunterschied

In Portugal gilt die Mitteleuropäische Zeit. Der Zeitunterschied zwischen Zürich und Faro war während unseren Ferien minus eine Stunde. Abends ist das ideal, weil die Kinder dann länger fit sind. Morgens waren unsere Minis anfänglich früh wach. Und wisst ihr was? Ich war dankbar dafür!

So konnten wir nämlich den wunderschönen Sonnenaufgang bei den Klippen am menschenleeren Strand beobachten. In der Dämmerung unzählige, vom Meer mit der Flut angeschwemmte Muscheln sammeln. Und den Vögeln bei ihrem morgendlichen Geschnatter zuhören. Macht das mal. Es lohnt sich! Die Stimmung ist einfach magisch.

Der Flug

Wir flogen mit der Swiss (durchgeführt von Edelweiss Air) von Zürich nach Faro, wobei die Flugzeit 2 Stunden und 50 Minuten betrug. Mit zwei kleinen Kindern finde ich die Dauer optimal. Unsere Grosse beschäftigte sich mit ihrer Ferien Wundertüte, zeichnete, klebte und naschte von ihren Gummibärchen. Und natürlich kam auch noch das gute alte iPad mit ein paar Folgen Super Wings zum Einsatz (danke Netflix). Klingt supereasy, oder?

Im Gegenzug hielt uns die Kleine so ziemlich auf Trab, bevor sie in der Tragehilfe friedlich einschlummerte. Und ich duschte im Flugzeug gleich noch ein zweites Mal. Memo: Auch wenn ihr euch die Spa-Dusche aus der First Class von Emirates noch so sehnlichst wünscht – öffnet nie, nein wirklich nie, eine Camelbak-Flasche mit Überdruck im Flugzeug. Es ist nicht dasselbe Erlebnis…

Das Hotel

In Faro angekommen, wurden wir mit einem kleinen Bus vom Flughafen nach Porches ins Hotel Vila Vita Parc gebracht. Porches ist ein kleiner Ort, der für seine Keramikwerkstätten bekannt und zu Fuss etwa 15 Minuten vom Hotel entfernt ist. Hier findet ihr lange Sandstrände und ebenso kleine Badebuchten.

Aber zurück zum Transfer. Im Gegensatz zu unserer Reise nach Dubai klappte es hier mit den Kindersitzen hervorragend! Also Koffer rein, Kinder angeschnallt und nach ca. 45 Minuten Fahrzeit wurden wir von den freundlichen Hotelmitarbeitern begrüsst und gleich durch die wunderschöne, subtropische Parkanlage geführt.

Wir durften in einer Oasis Family-Suite mit zwei separaten Schlafzimmern und einer Dachterrasse wohnen. Ein ganz besonderes Highlight für die Kinder war das abendliche Duschen unter freiem Himmel auf der Terrasse mit Blick auf die Poolanlage und die umliegenden Palmen. Tagsüber hielten wir uns meist in einer Cabana direkt beim Pool auf und liessen uns mit dem aufblasbaren Einhorn (das wir in einem der wunderhübschen Hotelshops erstanden hatten) über das Wasser treiben. Einmal täglich gingen wir runter zum Strand um nach Meeresschätzen zu suchen, im Sand zu buddeln und um einfach zu sein.

Was ich am Hotel besonders mag: Es ist nicht explizit ein Familienhotel. Aber es ist überaus familienfreundlich. Zwei Familienpools, drei Babyplanschbecken, einen grossen Spielplatz, einen Kids-Club, eine Minigolf-Anlage, ein kleiner Golfplatz, sechs legere Familienrestaurants und viele malerische Brücken und Teiche mit Enten, Schwänen und Fischen sprechen für sich. Demgegenüber gibt es für ruhesuchende Gäste weitere vier Restaurants inklusive Gourmettempel, einen Pool und Zimmerkategorien nur für Erwachsene (mit Kindern ab 12 Jahren).

Weitere Hotels an der Algarve mit Kindern findet ihr hier.

Algarve mit Kindern: Badeurlaub im Hotel Vila Vita Parc. Ein Urlaubsbericht aus Portugal #ferienglück #ferienmitkindern #urlaubmitkindern #familienferien #familienurlaub Das Meer

Entlang der gesamten Südküste Portugals ziehen sich wunderschöne weisse Strände und versteckte Buchten mit imposanten Felsformationen und mysteriösen Grotten sowie historische Altstädte. Das Strandresort Vila Vita Parc thront hoch über den Klippen einer Felsenküste, von der aus man einen echt atemberaubenden Ausblick aufs Meer hat. Wir durften ihn bei Sonnenaufgang- und untergang geniessen und waren immer wieder sprachlos.

Eine schmale Treppe führt runter an den kleinen, aber feinen Sandstrand. Für Hotelgäste gibt es einen abgetrennten Bereich mit Sonnenliegen, ansonsten ist die Bucht öffentlich zugänglich. Besonders am Morgen bei Ebbe konnten die Kinder hier unzählige Muscheln sammeln und durch das seichte Wasser waten. Der Atlantik war allerdings ziemlich frisch, was die meisten Feriengäste und unsere ganz Kleine aber nicht von einem Bad in den glasklaren Wellen abhielt.

Algarve mit Kindern: Sehenswertes

Mit 1.5 und 3.5 Jahren sind unsere Minis noch relativ klein und deshalb fühlten wir uns am wohlsten in der Hotelanlage. Die Algarve hat aber für Familien auch ausserhalb so einiges zu bieten. So könnt ihr die südlichste Provinz Portugals beispielsweise vom Wasser aus kennenlernen und mit einem Boot an Strände und in Grotten schippern, die nur vom Meer aus erreichbar sind. Ausserdem lassen sich hier sogar Delphine in freier Wildbahn beobachten (weitere Infos hier)!

Schlendert durch pittoreske Fischerdörfer, gönnt euch in einem kleinen Restaurant ein Eis. Wer es wilder mag, besucht einen Wasserpark mit Pools, Wasserachterbahnen und verschiedenartigen Rutschen (weitere Infos hier). Das Landesinnere kann mit einer Jeep-Safari entdeckt werden. Auf holprigen Wegen geht es durch abwechslungsreiche Landschaften und malerische Dörfer in die Bergwelt der Algarve.

Unser Fazit: Wir kommen wieder. Denn die Algarve mit Kindern ist definitiv eine Reise wert!


Das könnte dich auch interessieren

  • Badeferien über ITS Coop Travel buchen: hier
  • Ferien Wundertüte: Kinder auf Reisen beschäftigen
  • Eine Packliste für die Badeferien zum kostenlosen Download
  • Dubai mit Kindern
  • Mein Pinboard zum Thema Reisen mit Kindern

Algarve mit Kindern: Badeurlaub im Hotel Vila Vita Parc. Ein Urlaubsbericht aus Portugal #ferienglück #ferienmitkindern #urlaubmitkindern #familienferien #familienurlaub

Der Beitrag «Algarve mit Kindern» entstand in Zusammenarbeit mit ITS Coop Travel. Der Text widerspiegelt meine persönliche, ehrliche Meinung. 

Bilder: © Mini & Stil by Isabelle Kade

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn. Einfach hier unten auf das gewünschte Symbol klicken.

Älterer Beitrag
Neuerer Beitrag

No Comments

Leave a Reply