Lebensstil

Advent, Advent: Das kommt bei uns ins Tütchen

Mini & Stil, Mama Blog Schweiz, Adventskalender für Kleinkinder

Wenn frühmorgens nackte Kinderfüsse ins Wohnzimmer tapsen und kleine Kinderhände neugierig und voller Ungeduld nach dem Säcklein mit der Überraschung tasten, dann ist man angekommen – in der Adventszeit. Dann leuchten nicht nur Kinderaugen, sondern auch diejenigen von uns Mamas.

Schon beim Aussuchen der Kleinigkeiten und beim Befüllen der Tütchen spüren wir die freudige Aufregung unserer Kinder. Und wir fühlen uns zurückversetzt in die Zeit, als wir selber noch das Nümmerchen für den entsprechenden Tag suchen durften! So ging es mir jedenfalls, als ich für Mini den ersten Adventskalender füllen durfte.

Mini & Stil, Mama Blog Schweiz, Adventskalender für Kleinkinder Mini & Stil, Mama Blog Schweiz, Adventskalender für KleinkinderMeine Wahl fiel auf den Adventskalender «In the Snow» von fabelab, der allerdings an den meisten Orten bereits ausverkauft ist! Hier gibt es noch ein paar Exemplare das skandinavisch-minimalistischen Kinderbrands. Bei unserem Kalender verzaubern sich die Adventskalender-Säckchen in eine Winterlandschaft mit Schneeflocken, Bergen, Schneeeulen, Eisbären und Polarfüchsen, sobald man sie umdreht.

Weitere hübsche Adventskalender für Kinder gibt es zum Beispiel von Ferm Living oder von OYOY. Sehr cool finde ich auch die bereits befüllten Adventskalender von Pinkfisch (Bild unten). Es gibt sie für kleine Mädchen und Jungs sowie auch – HURRA – für uns Mamas! Ich habe mir gleich gestern einen gekauft. Man gönnt sich ja sonst nichts, oder?

Mini & Stil, Mama Blog Schweiz, Adventskalender für KleinkinderFür die kreativen DIY-Moms unter euch habe ich übrigens auf Pinterest ein paar Inspirationen zusammengestellt: hier.

So, nun geht’s aber ans Adventskalender füllen. Wir haben noch gute drei Wochen Zeit! Was bei uns ins Tütchen für Kleinkinder kommt, seht ihr hier:

 

Mini & Stil, Mama Blog Schweiz, Adventskalender für Kleinkinder

  1. Zeichnen steht bei uns derzeit hoch im Kurs! Deshalb gibt’s ein kleines Malbüchlein.
  2. Mit diesen Stickers kann man wunderbar Zeichnungen verzieren. Oder wenn es nach den Kleinen geht, Möbel und Wände. Und so.
  3. Diese Farbstifte sind perfekt für kleine Kinderhände.
  4. Neocolor. Man kann damit besonders gut kritzeln.
  5. Mini liebt Rosinen. Die hier von «Freche Freunde» sind besonders praktisch für unterwegs. Gibt’s bei Alnatura.
  6. Ein Buch über den Weihnachtsmann mit total herzigen Illustrationen.
  7. Ballone kommen immer gut an. Wer sie fliegen lassen will, füllt sie mit Helium.
  8. Ein Fläschchen für die Puppe mit magischer Milch. Wohooo!
  9. Der Giraffenwagen ergänzt unsere Brio-Eisenbahn.
  10. Für verschneite Tage zuhause. Unsere erste Play Doh Knete.
  11. Duplo kann man nie genug haben! Die Tierchen können auch auf verschiedene Tütchen verteilt werden.
  12. «Schoggi» wird immer gerufen, sobald ich den Kühlschrank öffne. Deshalb gibt’s in diesem Säckchen zwei, drei Schoko Bons. Gibt’s im Coop.
  13. Ein Schleich Tier darf natürlich nicht fehlen!
  14. Seifenblasen sind auch im Winter toll. Gibt’s bei Coop oder Migros.
  15. Ein Spielzeugauto, damit Mini auf unserer Filz-Fahrbahn von Sebra herumflitzen kann. Die Fahrbahn ist übrigens ein tolles Weihnachtsgeschenk!
  16. Entdecken, stapeln, verstecken. Die Babyoshkas können z.B. mit etwas Süssem befüllt werden. Achtung: Die Babyoshkas sind ziemlich gross und passen nicht ins Tütchen. Aber die Kleinen haben sicher nichts gegen ein grösseres Geschenk zwischendurch…
  17. Baden macht Spass! Erst recht, wenn das Wasser mit dieser Farbe gaaanz bunt wird!
  18. Mini liebt Petit Beurre. Ich kriege beim Gedanken daran Lust auf einen Prosecco. Die Story dazu gibt’s hier.
  19. Den Adventskalender füllen wir auch mit einer Trauffer-Kuh. Ein Must-Have in jedem Schweizer Kinderzimmer!
  20. Ich habe sie als Kind geliebt! Deshalb kommen die fluoreszierenden Sterne auch an Mini’s Kinderzimmerdecke.
  21. Jedes Mal, wenn wir an der Coop-Kasse stehen, schleikt Noemi diese Mini-Bärchen von Lindt heran: «Mami, Bäääär!». Einen gibt’s für Mini, den Rest für mich.
  22. Ja ich weiss. Die Sylvanian Families sind richtig kitschig. Aber irgendwie auch herzig. Oder?
  23. Fingerpüppchen von IKEA. Sie können auch auf verschiedene Tütchen verteilt werden.
  24. Und zum Abschluss gibt’s noch ein Pixie-Büechli mit einer weihnachtlichen Geschichte.

Bilder: © fabelab / Pinkfisch (zVg)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Älterer Beitrag
Neuerer Beitrag

10 Comments

  • Avatar
    Reply
    Rita Vögele
    8. November 2016 at 12:35

    Das ist ja ein toller Adventskalender, da wird sich Mini sicher freuen! Heisst Mini Noemi? Wie schön, meine kleine auch! <3

    • Isabelle
      Reply
      Isabelle
      8. November 2016 at 14:24

      Vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, sie heisst Noemi… Ein schöner Name, gell 🙂

  • Avatar
    Reply
    Corinne
    8. November 2016 at 20:27

    Tolle Ideen, danke! Aber Achtung, den Kalender würde ich im Dezember nicht aus den Augen lassen… Mein Kleiner hat letztes Jahr bereits am 9. Dezember den gesamten Kakender geplündert 🙈

    • Isabelle
      Reply
      Isabelle
      8. November 2016 at 20:40

      😂😂😂 Echt? Dann werde ich unseren Adventskalender auf einer sicheren Anhöhe platzieren. Sofern es das überhaupt gibt – vor den Kleinen ist ja nichts mehr sicher… Danke für den Tipp 😃

  • Avatar
    Reply
    Cara
    9. November 2016 at 10:34

    Wow, der Adventskalender „In the Snow“ ist ja wirklich bezaubernd! Schade, dass ich für dieses Jahr schon einen selbst genäht habe. Die Idee, dass beim Umdrehen Tierchen draus werden, ist toll.

    Und wenn’s erlaubt ist, würde ich mir ein paar Ideen für die Füllung von dir klauen. Da sind echt schöne Sachen dabei! 🙂

    • Isabelle
      Reply
      Isabelle
      9. November 2016 at 13:06

      Na klar. Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren konnte!

      • Avatar
        Reply
        Cara
        9. November 2016 at 13:13

        Danke! Ich finde bei dir immer wieder Inspiration. Die Kinderzimmer-Pastelltöne lachen mich auch gerade sehr an 🙂

  • Avatar
    Reply
    Ka
    10. Oktober 2017 at 20:34

    Bin verliebt in diesen Adventskalender und drum auf deinen Eintrag gestossen. Passen die Geschenkvorschläge von der Grösse her überhaupt in die Säckli von Fabelab? Sie sehen mindestens teilweise sehr kkein aus. Danke für eine kurze Antwort.

    • Isabelle
      Reply
      Isabelle
      10. Oktober 2017 at 23:23

      Die Säckli sind wirklich sehr klein. Ich habe es jeweils so gelöst, dass ich ab und zu einen Gutschein für ein Päckli ins Tütchen gelegt habe… Ich finde den Adventskalender von Fabelab echt schön, würde aber im Nachhinein einen mit grösseren Säckli kaufen.

      • Avatar
        Reply
        Ka
        11. Oktober 2017 at 12:43

        Danke für die schnelle Antwort. Oh wie schade, das hab ich befürchtet 🙁

    Leave a Reply